Crowdfunding-Aktion für Flutopfer in Rheinland-Pfalz

Hilfe für Flutopfer im Ahrtal in kürzester Zeit unbürokratisch ausgezahlt

Mainz, 23.09.2021 | Pressemitteilung 

Bereits einen Monat nach dem erfolgreichen Ende der gemeinsamen Spendenaktion von Mainzer Volksbank (MVB) und Mainzer Bürgerstiftung ist die gesamte Spendensumme von 671.084 Euro an mehrere hundert Flutgeschädigte ausgezahlt. Die Hilfe kam unmittelbar dort an, wo sie gebraucht wurde – ohne Umwege.

„Direkte Hilfe bedeutet auch schnelle Hilfe“, betont Uwe Abel, Vorstands-vorsitzender der Mainzer Volksbank. Daher haben die Verantwortlichen bei MVB und Mainzer Bürgerstiftung keine Zeit verloren. Die Crowdfunding-Aktion begann am 19.07.2021 und wurde entsprechend der Ausschreibung am 20.08.2021 beendet. Ortsbürgermeister, Krisenstäbe und Bürgervereine in den Krisengebieten erhielten schnell die Information über die verfügbaren Mittel. Flutopfer konnten sich auch direkt bei der Mainzer Bürgerstiftung melden, was zahlreiche Bürger und Bürgerinnen aus den rheinland-pfälzischen Flutgebieten schon in den ersten Tagen nutzten.

„Die Resonanz war von Anfang an groß“, berichtet Dr. Wolfgang Petereit, Vorsitzender der Mainzer Bürgerstiftung. „Neben den oftmals erschütternden Schicksalen, von denen wir im direkten Kontakt mit den Menschen erfahren haben, gab es auch sehr viel Dank und Zuspruch für die Aktion. Viele konnten gar nicht glauben, dass die Hilfe aus Spenden so schnell bei ihnen ankommt.“

Ergebnis der Spendenaktion ist, dass insgesamt 671.084 Euro an mehrere hundert Geschädigte verteilt wurden. Möglichst viele Menschen sollten im Katastrophengebiert mit der Spendenhilfe bedacht werden, um ihnen persönlich zu helfen und auch zerstörte Alltagsgegenstände wie zum Bei-spiel einen Kühlschrank oder Herd schnell ersetzen zu können. Dabei wurde die gesamte Spendensumme nach Prüfung der Anfragen den Hilfeempfänger in mehreren Tranchen direkt zur Verfügung gestellt. „Viele Menschen haben alles verloren und wir wollten mit der schnellen und direkten Auszahlung helfen, den Neustart so einfach wie möglich zu machen,“ beschreibt Uwe Abel die kurze Auszahlungsphase. „Ausufernde Bürokratie ist an dieser Stelle fehl am Platz.“

Aufgrund der verheerenden Schäden durch die Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz hatte die Mainzer Volksbank gemeinsam mit der Mainzer Bürgerstiftung ein gemeinsames Crowdfunding unter mvb.viele-schaffen-mehr.de auf den Weg gebracht, um unbürokratische Hilfe für die Betroffenen zu organisieren. Die Mainzer Volksbank vergrößerte dabei jede Spende um 50 Prozent.

Die Spendeninitiatoren, Mainzer Volksbank und Mainzer Bürgerstiftung, bedanken sich ausdrücklich nochmals herzlich bei allen Unterstützerinnen und Unterstützern für die großartigen Spenden und das überwältigende  Engagement für die von der Flut betroffenen Mitmenschen.