Chancengleichheit bei Schulbeginn

Das Förderprojekt der Mainzer Bürgerstiftung widmet sich der pädagogischen Begleitung von Kindern beim Grundschulbeginn und wird nun schon seit elf Jahren weitergeführt.

Nach entsprechenden Erfahrungen in Mainzer Schulen gibt es beim Wechsel vom Kindergarten zur Grundschule immer wieder Kinder, denen diese Umstellung große Schwierigkeiten bereitet. Diese Kinder werden in den ersten Schulmonaten verhaltensauffällig.

Die Ursachen sind vielfältig, liegen teilweise im familiären, aber auch im ganz persönlichen Bereich der Kinder. Gelingt es nicht, die Integration in der Grundschule sehr zeitnah zu erreichen, kommt es zu Defiziten, die später in der Schullaufbahn der Kinder nur schwer oder überhaupt nicht mehr auszugleichen sind. Die Probleme manifestieren sich zumeist in fehlender Integration in der Klassengemeinschaft, in Außenseiterrollen und damit sehr eng verbunden, auch in Defiziten im schulischen Leistungsbereich.

Die Begleitung dieser Kinder beim Schuleintritt durch geschulte Pädagogen für einen Zeitraum von 6 Monaten oder individuell auch etwas länger, hat in vergleichbaren Fällen regelmäßig dazu geführt, diese Defizite abzubauen und damit Chancengleichheit beim Beginn des schulischen Bildungsweges herzustellen.

Das Projekt wurde durch die Bürgerstiftung und durch die Mainzer und Ingelheimer Rotarier ab Anfang September 2009 bis heute jedes Jahr in vier Mainzer Schulen und einer Ingelheimer Schule auf den Weg gebracht.

Die Kinder, deren Aufnahme in das Förderprojekt beschlossen wird, werden in der Grundschule ausgewählt und sodann im ersten Halbjahr nach dem Schuleintritt durch Pädagogen fachgerecht betreut.

Wir stellen derzeit die Berichte der Schulkinderbetreuung 2020/2021 zu unserem Projekt „Chancengleichheit bei Schulanfang“ zusammen und werden Sie hierzu dann über die Arbeit auch während der Coronazeit informieren.

Ihr persönliches Engagement und Spenden für unser Projekt sind herzlich willkommen und helfen uns, dieses Förderprojekt weiter aufzubauen.

Spenden können auf eines unserer Konten überwiesen werden.


Hier finden Sie die Verlaufsberichte der Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern, die durch die Schulintegration an den Mainzer Schulen: Feldbergschule, Leibnitzschule, Schule am Lemmchen, der Ludwig-Schwamb-Schule und in Ingelheim die Präsident Mohr Schule unterstützt werden.

Die Berichte beziehen sich auf dem Zeitraum von 2011 bis 2020. 

Ab März 2021 führen wir für Sie zusammengefasste Texte über die Dialoge der einzelnen Schülerassistenten mit den Schülern zum aktuellen Stand der Arbeit in den ersten Klassen. Die Dialoge sollen Ihnen einen Eindruck über die Arbeit auch während der Coronazeit vermitteln.

Aus datenschutzrechtlichen Gründen haben wir die Namen gekürzt.

Reflexionsberichte 2020/2021

Verlaufsberichte 2019/2020

Abschlussberichte 2017/2018